Jede Pilotin und jeder Pilot lernt in der Flugausbildung die meteorologische Wettermeldung METAR kennen. Wer aber nicht beruflich fliegt, vergisst schnell wie sich die METAR-Meldungen und ihre kryptischen Abkürzungen zusammensetzen und was sie bedeuten. Als TopMeteo-Nutzer stehen diese Informationen im Login-Bereich zur Verfügung. Mehr Infos dazu in den Produkten.

Was METAR-Infos genau sind und wie sie sich zusammensetzen, erklären wir in diesem Artikel. 

Was ist die METAR-Meldung?

METAR ist ein meteorologischer Flughafen-Bericht, eine Standard-Meldung für die Luftfahrt in Kurzform, die über die aktuellen Wetterbedingungen eines einzelnen Flughafens informiert.

Es ist eine Abkürzung aus den englischen Begriffen METeorological Aerodrome Report (meterorologischer Flughafenbericht) bwzeihungsweise die Abkürzung für französisch Message d’observation météorologique régulière pour l’aviation, und MÉTéorologique Aviation Régulière.

Im Englischen sind auch die Formulierungen Aviation Routine Weather Report oder Meteorological Aviation Routine Weather Report gebräuchlich.

METAR-Berichte enthalten Informationen wie den ICAO-Code des betraffenden Flugplatzes, den Beobachtungszeitpunkt, sowie von Windrichtung, Sichtverhältnisse / -weite, Temperatur, Luftdruck, Windrichtung und -geschwindigkeit, mögliche Wetterphänomene wie Regen, Schnee oder Gewitter. 

Die Berichte werden in einem festgelegten Format übermittelt, das von allen Ländern verwendet wird, um eine einheitliche und verständliche Übertragung von Wetterinformationen zu gewährleisten.

Wie du die METARs richtig liest

Die METAR-Meldung findet in Kurzform statt und hat eine klar vorgegebene Struktur:

  • Sendekopf
  • Wind
  • Sicht
  • Landebahnsicht
  • Wetter
  • Wolken
  • CAVOK
  • Temperatur
  • Luftdruck
  • Vorhersage

Hier ist das Beispiel einer METAR-Meldung vom Flughafen Frankfurt/Main:

METAR EDDF 030950Z VRB01KT 0350 BCFG FEW002 06/05 Q1030 NOSIG

Die einzelnen Abkürzungen im Detail:

EDDF: ICAO-Kennung für den Flughafen Frankfurt (Rhein-Main)

030950Z: Zeitpunkt (03. des Monats um 09:50 Uhr  UTC, 10:50 MEZ / 11:50 MESZ)

VRB01KT: Windrichtung (rechtweisend Nord, Wind aus unterschiedlichen Richtungen mit 1 Knoten)

0350: Sichtweite am Boden, hier ist die geringste Horizontalsicht 350 Meter.

BCFG: Zusätzliche Informationen zu Eigenshcaften, hier einzelne Schwaden (BC) Nebel (FG).

FEW002: Bewölkung der Stärke 1-2/8 (FEW), Höhe der Wolkenuntergrenze (200 Fuß über Grund), Art der Bewölkung (hier keine, daher keine weiteren Infos)

06/05: Temperatur 6°C, Taupunkt 5°C (bei Minuswerten steht dann ein M vor den Zahlen).

Q1030: QNH 1030 hPa (der am Platz herrschende Luftdruck nach Standardatmosphäre auf Meereshöhe reduziert).

NOSIG: „No significant change“, Vorhersage für die nächsten zwei Stunden.

Wie häufig aktualisiert sich der meteorologische Flughafenbericht?

In Deutschland werden METAR-Meldungen von zivilen Flugplätzen normalerweise alle 30 Minuten oder bei signifikanten Wetteränderungen aktualisiert (jeweils um 20 Minuten und 50 Minuten nach der vollen Stunde). 

Sie sind Teil der ATIS, der automatischen Flugfunk-Ansage von Flughäfen.

International sind METAR-Aktualisierungen nicht einheitlich. Zeitpunkt und Intervall können abweichen.

METARS nach Flughäfen finden

TopMeteo bietet METARs für Flughäfen und Flugplätzen in Europa, USA und Afrika an. Jeder Flugplatz mit entsprechenden Angaben können leicht per Karte angeklickt und ausgelesen werden. 

Sie sind leicht über die Benutzeroberfläche der Software im Hauptmenü unter METAR/TAF zu finden.

METAR-Karte_Mitteleuropa

Bei Auswahl eines Flughafens oder Flugplatzes werden dann entsprechend die aktuellen Meldungen angezeigt.

METAR-Meldungen

Weiterführende Informationen

Um mehr Infos zu METAR-Meldungen und ihre Entschlüsselung zu bekommen, gibt es einiger Anbieter, die alle Abkürzungen zusammengefasst zum Nachlesen haben, wie zum Beispiel Wikipedia.de oder Wetterklima.de

METAR bei TopMeteo

Wer direkt bei TopMeteo starten will, findet unter TopMeteo METAR konkrete Meldungen wie zum Beispiel für EDDF (Frankfurt), EDDK (Köln-Bonn), EDDN (Nürnberg), oder EDDB (Berlin).